Wie alles Begann

Am 30. Mai 1999 wurde eine weihnachtliche Schnapsidee in die Tat umgesetzt. Auslöser war die Tatsache, dass der in unserer Kindheit vorhandene Spielplatz nicht mehr existierte. Für uns - die wir quasi auf der Kolonie aufgewachsen sind - war dieser Spielplatz - oder besser das große Klettergerüst - bis weit in die Pubertät hinein der Treffpunkt der Koloniekinder.  Außerdem ist die Spielplatzsituation in unserem Kiez wirklich nicht die Beste und so gelangten auch die Kinder der Nachbarschaft, z. B. aus der Weißen Siedlung, die direkt an unsere Kolonie grenzt, in den Fokus unserer Überlegungen.

Aufgrund der heutigen Bestimmungen für öffentliche Spielplätze, den damit verbundenen Preisen für die Spielgeräte, die permanente Geldnot der Kolonie und die kaum noch vorhandene Lobby für Kinder war mit einem Neuaufbau nicht zu rechnen.

Zur Kinderweihnachtsfeier 1998 entstand dann die Idee, mit selbst gebastelten Dingen Geld für einen neuen Spielplatz zu erarbeiten. Doch wie das mit Schnapsideen so ist - beinahe wäre diese Idee im täglichen Geschäft untergegangen. Erst am 30. Mai 1999 traf sich dann 11 Frauen, gründeten eine Bastelgruppe, und da jeder Verein einen "Obermotz" braucht, wurde Marina Jubelt die Leitung übertragen.

Quelle: Berliner Gartenfreund August 2002 Verlag W. Wächter

 

Das erste Spielgerät, dass sich die Schnippel-Girls leisten konnten war eine Rutsche. Es folgte als Anbauteil die Schaukel.  Nachdem das erste Wipptier da war wollten wir auch etwas für die größeren Kinder tun - die wetterfeste Tischtennisplatte wurde angeschafft.

 

2006 wurde die Tischtennisplatte mit rutschfesten Trittplatten unterlegt und für die Kleinen kam
2007 eine Wipp-Kuh neu dazu (die 2010 gegen ein "Motorrad" ausgetauscht werden musste). 
Im Jahr 2009 konnten ein Outdoor-Tischkicker und eine Bank, drei Outdoor-Spiele und ein Dauerpuzzel für die Kleinen angeschafft werden. 

 

Erlöse für den Erwerb der Geräte wurden u. A. mit dem Verkauf unserer selbstgebastelten Sachen bei jeder sich bietenden Gelegenheit erzielt.

Mehr dazu erfahen Sie auf der nächsten Seite

 

Wenn Sie wissen wollen was wir so alles basteln geht es hier weiter